*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

 Forschung

Info

Politik in Japan

Dieses DIJ-Projekt widmete sich der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen der japanischen Politik und Verwaltung der späten 1990er Jahre. Entwicklungen im politischen System und den Außenbeziehungen Japans, insbesondere die Reformanstrengungen im Zuge der Strukturkrise, wurden aus der Perspektive verschiedener am Institut vertretener Disziplinen untersucht. In diesem Kontext befaßten Verena Blechinger und Ralph Lützeler sich auch mit der Reform des Wahlsystems für das japanische Unterhaus.

Der politische Reformprozeß und seine Ergebnisse standen auch im Mittelpunkt einer von Verena Blechinger organisierten internationalen Konferenz, die im Juli 1998 in Tokyo stattfand. Unter dem Titel „Political Reform in Japan - Entering a New Era of Japanese Democracy?" wurden in vier Panels, die sich mit dem Wahlsystem, neuesten Entwicklungen in der japanischen Parteienlandschaft, Politikfinanzierung und Verwaltungsreform beschäftigen, die getroffenen Maßnahmen analysiert und bewertet. An dieser Tagung nahmen auch Journalisten und japanische Politiker teil.

Mitarbeiter/-innen (DIJ)

Ehemalige Mitarbeiter (DIJ)

Artikel

(2001)
[ Blechinger, Verena]
Politische Reformen in Japan: Auswirkungen und Perspektiven. In: Bosse, Friederike; Institut fur Asienkunde, Patrick Köllner (Hg.) Reformen in Japan. Hamburg: S. 89-110.

(2000)
[ Blechinger, Verena]
Auf dem Weg zu "sauberer Politik" und transparenten Strukturen? Korruption und Selbstreinigung in der japanischen Politik. In: Zentrum für Europa- und Nordamerika-Studien (Hg.) Politische Korruption. Jahrbuch für Europa- und Nordamerika-Studien 3, 1999. Opladen: Verlag Leske + Budrich. S. 145-184.

(2000)
[ Blechinger, Verena]
Cleaning up Politics and Revitalizing Democracy? A European View of the New System of Political Finance in Japan. In: European Review 8, 4 (October 2000). S. 533-551.

(1999)
[ Blechinger, Verena]
Verwaltungsreform - Auf dem Weg zum schlanken Staat. In: Legewie, Jochen; Meyer-Ohle, Hendrik (Hg.) Japans Wirtschaft im Umbruch: Schlaglichter aus dem Deutschen Institut für Japanstudien. München: iudicium Verlag. S.15-18.

(1999)
[ Blechinger, Verena]
Korruption und Einflußnahme - Parteienfinanzierung durch die Wirtschaft. In: Legewie, Jochen; Meyer-Ohle, Hendrik (Hg.) Japans Wirtschaft im Umbruch: Schlaglichter aus dem Deutschen Institut für Japanstudien. München: iudicium Verlag. S.31-34.

(1999)
[ Blechinger, Verena]
Changes in the Handling of Corruption Scandals in Japan Since 1994. In: Asia Pacific Review 6, 2, November 1999. S. 42-64.

(1998)
[ Blechinger, Verena]
Money Politics in Japan (or, Pork Corrupts, and Absolute Pork Corrupts Absolutely). . In: Social Science Japan, Newsletter of the Institute of Social Science, University of Tokyo 12, March 1998. S. 30 - 32.

(1998)
[ Blechinger, Verena]
Politische Korruption in Japan. Ursachen, Hintergründe und Reformversuche. In: Mitteilungen des Instituts für Asienkunde Hamburg Nr. 291. Hamburg:

(1996)
[ Blechinger, Verena]
Reformfieber (gyōkaku fība) oder Opportunismus? Zur Diskussion über die Verwaltungsreform in Japan . In: Dirks, Daniel; Janssen, Edzard (Hg.) Japanstudien 7. Reformen im politökonomischen System Japans.

Stimulated by the discussion about the balance of power between bureaucrats and politicians in the Japanese political system, the article analyzes administrative reform projects in Japan between 1981-1995. After summarizing the current theoretical approaches regarding the role of bureaucrats in Japanese politics, the process of administrative reform under the LDP and the following reform-minded cabinets is outlined. Also, alternative reform proposals from sources outside the ruling government are considered. The analysis focusses on the motivations behind the various initiatives for administrative reform and on their subsequent results. It is argued that during the reign of the LDP - with the zoku giin and party committees like the Policy Affairs Research Council (Seichōkai) as affiliated focus specialist groups - there was little need for any administrative reform as a means to curtail the role of the bureaucracy. Therefore, administrative reform initiatives under LDP cabinets were primarily economically motivated, or could be attributed to the eagerness of single politicians to improve their personal image and to external pressure (gaiatsu). Special emphasis is placed on the question whether attitudes towards and within the bureaucracy have changed after the fall of the one-party dominance by the LDP and whether this has had any effect on the process of administrative reform. It is suggested that even though the new ruling coalitions following the long-time LDP leadership have exhibited a strong ambition to restructure and to politicize the bureaucracy, they have generally lacked the superior experience and the knowledge of the LDP. Therefore, these governments have depended strongly on the support and cooperation of this very same bureaucracy, which proved an obstacle for any drastic change.

München: iudicium Verlag. S.31-70.

(1996)
[ Blechinger, Verena]
Politik und Familienbande. "Erbabgeordnete" im japanischen Parlament. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens (NOAG) 159-160 (1996). S. 71 - 87.

Sonstige

Artikel

(1999)
[ Blechinger, Verena]
Und ewig rollt der Yen. Parteienfinanzierung durch die Wirtschaft in Japan . In: Japan-Markt, Mai 1999.

(1998)
[ Blechinger, Verena]
Schlank auf dem Weg ins 21. Jahrhundert? Das Verwaltungsreformprogramm der Regierung Hashimoto . In: Japan-Markt, Februar 1998. Tōkyō: Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan. S. 17-18.

(1997)
[ Blechinger, Verena; Lützeler, Ralph]
Zurück zum 55er-System? Ein Rückblick auf die Unterhauswahlen vom Oktober 1996.. In: Newsletter. Tokyo: iudicium Verlag. S. 1-2.

Veranstaltungen

© Copyright 2017 DIJ