*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

 Forschung

Info

„Ein glücklicher Mensch“: Faktoren der Lebenszufriedenheit im Vergleich Japan-Deutschland

In diesem Projekt werden individuelle Eigenschaften und gesellschaftliche Lebensumstände daraufhin untersucht, ob bzw. in welchem Maße ihnen ein Einfluss auf das Glück oder Unglück einer Person zugeschrieben wird. Mittels eines zu diesem Zweck erstellten Fragebogens wurden in Japan und in Deutschland Daten erhoben. Die Informanten waren Studierende an Universitäten in Tokio und Köln.

Ziel der Befragung ist es, durch den Vergleich der japanischen und deutschen Daten Aufschluss darüber zu erlangen, ob zum einen die einzelnen Faktoren, die sich auf Glück und Unglück auswirken bzw. daran einen Anteil haben, in Japan und Deutschland gleich gewichtet werden und zum anderen sich Laientheorien über Glück in beiden Ländern unterscheiden. Die Ergebnisse können auch dazu beitragen, eine alte Frage zu beantworten, von der manchmal unterstellt wird, dass sie beantwortet sei – die Frage nämlich, ob die Wörter Glück und shiawase bzw. kōfuku (und happiness) gleichbedeutend sind. Hieran schließt sich die Frage nach dem Zusammenhang zwischen Wortbedeutung und dem an, worauf sich das Wort bezieht, nämlich die subjektive Empfindung und ihre Stellung im Gefühlshaushalt der Gesellschaft/Kultur. Ein Bestandteil des Fragebogens ist deshalb ein semantisches Differenzial für „ein glücklicher Mensch“ bzw. kōfukuna hito.

Forschungsprojekte

Mitarbeiter/-innen (DIJ)

Ehemalige Mitarbeiter (DIJ)

© Copyright 2017 DIJ