*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

Monographien aus dem Deutschen Institut für Japanstudien

Info
Heideck, Christian

Zwischen Ost-West-Handel und Opposition 

Die Japanpolitik der DDR 1952-1973

2014, iudicium Verlag, München, 335 S., ISBN 978-3-86205-045-1.


Abriss

"Zwischen Ost-West-Handel und Opposition" ist eine detaillierte Einführung in das bislang kaum erforschte Verhältnis zwischen der DDR und Japan bis zur offiziellen Anerkennung des ostdeutschen Teilstaates durch die japanische Regierung von 1973. Auf der Grundlage umfangreicher Archivrecherchen konzentriert sich dieser Band einerseits auf die Aufarbeitung der komplexen Struktur der Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern, die stark von Chinas Handelspolitik gegenüber Japan geprägt waren. Daneben ist es ein wesentliches Anliegen des Bandes, die engen Netzwerke zwischen ostdeutschen Einrichtungen und der Opposition in Japan nachzuzeichnen und deren Entstehungsprozess greifbar zu machen. Zusammengenommen ergibt sich aus den einzelnen Aspekten ein geschlossenes Bild zur Außenpolitik der DDR an einer der entscheidenden Schnittstellen des OstWest-Konfliktes im pazifischen Raum. Auf diese Weise wird gleichfalls deutlich, wie die ungelöste Deutschlandfrage unmittelbarer Bestandteil des Kalten Krieges in Nordostasien wurde, etwa bei der Einbindung Japans in den westlichen Machtblock oder beim Auseinanderbrechen der chinesischsowjetischen Partnerschaft.

 

Inhaltsverzeichniss

  1. Einleitung: Japan und das geteilte Deutschland13
    1. Forschungsstand14
    2. Problemstellung und konzeptionelle Überlegungen23
    3. Quellenlage29
    4. Gliederung35
  2. Ost-West-Handel, Friedensbewegung und Gewerkschaften: Erste Annäherungen in den Fünfziger Jahren38
    1. Japans sicherheitspolitische Ausrichtung im Kalten Krieg39
    2. Internationale Entspannung und japanischer Ost-West-Handel46
    3. Das Deutschland der Weimarer Ära und die japanische Friedensbewegung: Kontinuitäten im ostdeutsch-japanischen Verhältnis der fünfziger Jahre53
    4. Gewerkschaftskontakte und die neutralistische Opposition64
    5. Aufbau eines überschaubaren Netzwerkes79
  3. Inmitten der Spannungen um die Revision des Japanisch-Amerikanischen Sicherheitsvertrages81
    1. Die japanisch-amerikanische Allianz im internationalen Spannungsfeld der späten fünfziger Jahre81
    2. Deutschlandpolitik inmitten der Krise von 196094
    3. Einseitiges Engagement115
  4. Zwischen Peking und Moskau: Schatten des Chinesischsowjetischen Schismas117
    1. Das Chinesisch-Sowjetische Schisma, die KPJ und die Entstehung einer Freundschaftsbewegung118
    2. Die Neubelebung der Freundschaftsbewegung und das Verhältnis der SPJ zur DDR135
    3. Die Verfassung der Freundschaftsbewegung Japan-DDR149
  5. Handelspolitik nach Chinesischem Vorbild:
    Neue Ziele im Zeichen des Aufschwungs des Japanischen Ost-West-Handels
    151
    1. Die Stoßrichtung japanischen Ost-West-Handels zu Beginn der sechziger Jahre152
    2. Die neue Bedeutung des Kultur- und Wissenschaftsaustausches180
    3. Ehrgeizige Vorhaben zur Mitte der sechziger Jahre194
  6. Entspannungspolitik und Vietnamkrieg198
    1. Wirtschaftlicher Austausch inmitten der Hochwachstumsphase199
    2. Die japanische Opposition und der Vietnamkrieg214
    3. Der abschließende Prozess der Herstellung diplomatischer Beziehungen236
  7. Schlussbetrachtung242
  8. Abkürzungsverzeichnis255
  9. Quellenverzeichnis258
    1. Archivarische Quellen258
    2. Quelleneditionen und Jahrbücher259
    3. Interviewpartner259
    4. Literatur260
  10. Anhang278
    1. Übersicht zum ostdeutsch-japanischen und westdeutschjapanischen Handel278
    2. Namenslesungen283
    3. Personenregister286
  11. Anmerkungen291

Rezensionen

© Copyright 2017 DIJ