*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

DIJ-Publikationen

Info
Coulmas, Florian; Stalpers, Judith

Fukushima. Vom Erdbeben zur atomaren Katastrophe 

2011, C.H. Beck, München, 192 S., ISBN: 978-3406625633.


Abriss

Am 11. März 2011 wurde Japan von einem der schwersten Erdbeben der letzten Jahre getroffen. Der anschließende Tsunami verwüstete weite Teile der japanischen Ostküste und führte zum schlimmsten Atomunfall seit Tschernobyl. Doch was passierte wirklich in den havarierten Meilern von Fukushima Daiichi? Wie groß sind die Gefahren für die Bevölkerung und welche Lehren werden gezogen? Florian Coulmas und judith Stalpers haben das Wissen der Experten für Erdbeben, Tsunamis und Atomkraft zusammen getragen und liefern eine erste Bestandsaufnahme der Katastrophe. Ein unverzichtbares Hilfsmittel für alle, die auf der Suche nach verlässlichen Informationen sind.

Inhalt

    Vorwort

    Teil I Der Boden unter den Füßen

  1. 11. März 2011, 14:46 Uhr
  2. Der Katastrophe erster Teil: Die Kräfte der Natur
  3. Japan am Saum der Kontinentalplatten
  4. In Kesennuma
  5. Teil II "Insel des Glücks"

  6. Der Katastrophe zweiter Teil: Die Kräfte der Technik
  7. Ein altes Atomkraftwerk: Fukushima Daiichi
  8. Warum Fukushima nicht Tschernobyl ist
  9. Tepco und der Staat
  10. Japans Atompolitik
  11. Was sind die Alternativen?
  12. Teil III Fukushima mon amour - Folgen und Konsequenzen

  13. Gelassenheit und Disziplin
  14. Hilfe für die Überlebenden in Tohoku
  15. Ausländer raus!
  16. Im Fokus der Medien
  17. Sperrzonen um Fukushima Daiichi
  18. Strahlung und Kontaminationsangst
  19. Akzeptanz der Kernenergie
  20. Strommangel
  21. Wirtschaftliche Folgen
  22. Die Krise als Chance
  23. Anmerkungen
    Liste der Abbildungen
    Nachweise

Rezensionen

Forschungsprojekte

© Copyright 2018 DIJ