*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

Monographien aus dem Deutschen Institut für Japanstudien

Info

Das Japanische im japanischen Recht 

1994, iudicium Verlag, München, 575 S., geb., ISBN 3-89129-485-9 XVI, € 75,00. [ Bestellen ]


Abriss

In diesem Band der Monographienreihe des DIJ werden die Ergebnisse des sechsten vom Institut veranstalteten internationalen Symposiums vorgestellt. Dreimal hat Japan in seiner Geschichte ausländisches Recht rezipiert: aus China, aus Europa und aus den Vereinigten Staaten. Es sollte untersucht werden, ob es dennoch eine typisch japanische Rechtsauffassung gibt und wie sie in den einzelnen Rechtsgebieten zum Ausdruck kommt. Insgesamt 16 Rechtsgebiete werden von deutschen Juristen, die allesamt über Japanerfahrung verfügen, vorgestellt. Ihre Ergebnisse werden von japanischen Juristen kommentiert, die mit der deutschen Rechtsordnung vertraut sind.

Inhalt


S. 1-11
Einführung

Llompart, José

S. 15-21
Rechtsphilosophie in Japan und japanische Rechtsphilosophie

Kawakami, Rin'itsu

S. 23-29
Ist eine universale Rechtsphilosophie überhaupt möglich?

Takeshita, Ken

S. 31-35
Universalität und Spezialität in der Rechtsphilosophie

Röhl, Wilhelm

S. 39-49
Rechtsgeschichtliches zu jōri

Ishii, Shirō

S. 51-58
Bemerkungen zu jōri bzw. dōri

Schwarz, Axel

S. 63-87
Vom Wert des Lebens und der Normen

Murakami Jun'ichi

S. 89-97
Argumentation und Abwägung

Bahr, Roland R.

S. 103-121
Das rechtliche Verhältnis von Grundstück und Gebäude als Beispiel

Nagata, Makoto

S. 123-128
Das Japanische im japanischen Sachenrecht

Marutschke, Hans-Peter

S. 133-155
Das Japanische im japanischen Arbeitsrecht

Nishitani, Satoshi

S. 157-162
Das Japanische im japanischen Arbeitsrecht

Baum, Harald

S. 167-198
Vertrautes und weniger Vertrautes - Einige rechtsvergleichende Überlegungen zum japanischen Internationalen Privat- und Verfahrensrecht

Sakurada, Yoshiaki

S. 199-214
Das Japanische im japanischen Internationalen Privatrecht

Lenz, Karl-Friedrich

S. 219-236
Das Japanische im japanischen Handelsrecht

Seki, Hideaki

S. 237-241
Das Japanische im japanischen Handelsrecht

Rodatz, Peter

S. 247-263
Einige Bemerkungen zu den Besonderheiten im japanischen Gesellschaftsrecht

Hayakawa, Masaru

S. 265-276
Einige Besonderheiten des japanischen Gesellschaftsrechts


S. 281-310
Das Japanische im japanischen Finanzrecht

Yamauchi, Koresuke

S. 311-315
Das Japanische im japanischen Finanzrecht

Sonderhoff, Hartwig K. H.

S. 319-331
Das Japanische im japanischen Warenzeichenrecht

Shibuya, Tatsuki

S. 333-339
Das Japanische im japanischen Warenzeichenrecht

Pilny, Karl H.

S. 345-361
Japanisches Urheberrecht - Entwicklung und aktuelle Tendenzen

Kitagawa, Zentarō

S. 363-368
Das Japanische im japanischen Urheberrecht

Pape, Wolfgang

S. 373-388
Das Japanische im japanischen Kartellrecht

Shōda, Akira

S. 389-395
Das Japanische im japanischen Kartellrecht

Rahn, Guntram

S. 399-409
Das Japanische am japanischen Gesetz zur Verhütung unlauteren Wettbewerbs

Dohi, Kazufumi

S. 411-419
Das Japanische am japanischen Gesetz zur Verhütung unlauteren Wettbewerbs

Neumann, Reinhard

S. 425-434
Das Japanische in der japanischen Verfassung

Kimura, Kōnosuke

S. 435-442
Das Japanische in der japanischen Verfassung

Scheer, Matthias K.

S. 447-456
Das Recht des Öffentlichen Dienstes und gakubatsu

Shiono, Hiroshi

S. 457-469
Das Japanische im Recht des japanischen Öffentlichen Dienstes

Einsel, Reinhard

S. 473-487
Was ist japanisch im japanischen Zivilprozeßrecht?

Nakamura, Hideo

S. 489-499
Das Japanische im japanischen Zivilprozeß

Götze, Bernd J.

S. 505-526
Das Japanische im japanischen Strafrecht

Nishida, Noriyuki

S. 527-534
Das Japanische im japanischen Strafrecht


S. 537-556
Zusammenfassung

© Copyright 2017 DIJ