*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

Symposien und Konferenzen

Info

Deutsch-japanisches Symposium

Klimapolitik als Chance für die Regionalentwicklung: Erneuerbare Energien in Japan und Deutschland

05.10.2015

Koordination: Symposium organisiert von der Deutschen Botschaft Tokyo, dem Research Center for Advanced Science and Technology (RCAST) der University of Tokyo und dem Deutschen Institut für Japanstudien (DIJ) Tokyo

Abriss

Japan und Deutschland sind wichtige Partner in der Klimapolitik und auf einem vergleichbaren technologischen Stand. Beide Länder verfolgen aber unterschiedliche Ansätze. Während Deutschland seit längerem den Ausbau der erneuerbaren Energien und den vollständigen Ausstieg aus der Kernenergie fördert und in ein europäisches Energienetz eingebunden ist, setzt Japan auf konventionelle Energieträger, vor allem Kernenergie, bei gleichzeitiger Förderung der erneuerbaren Energien.

Dennoch kann Japan unter dem Gesichtspunkt der erneuerbaren Energie durchaus als Land mit vielen Möglichkeiten betrachtet werden. Seine Geografie und Geologie sowie seine land- und forstwirtschaftliche Struktur bieten ein enormes Potenzial für einen Ausbau der Energiegewinnung durch Windkraft, Solarenergie und Biomasse. Hier spielt die lokale und kommunale Ebene eine entscheidende Rolle. Erste Ansätze zu deren Nutzung sind zu beobachten. Gleichzeitig stehen Kommunen in Deutschland und Japan vor schwierigen Herausforderungen angesichts von Abwanderung und Alterung, knapper öffentlicher Kassen und Arbeitslosigkeit. Viele Kommunen haben erkannt, welche Möglichkeiten und Chancen der Ausbau der erneuerbaren Energien nicht nur für die lokale Wirtschaft, aber auch für die Revitalisierung der Regionen birgt.

Unter dem Titel „Erneuerbare Energien als Mittler zwischen Klimapolitik und Regionalentwicklung – Ziele und Erfahrungen in Japan und Deutschland“ bringen die Deutsche Botschaft Tokyo, das Research Center for Advanced Science and Technology (RCAST) der University of Tokyo und das Deutsche Institut für Japanstudien (DIJ) Tokyo Akteure der lokalen Ebene in Japan und Deutschland mit Experten und Praktikern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Die Potenziale erneuerbarer Energien und alternativer Ressourcennutzung für Kommunen und Regionen sollen diskutiert und die Erfahrungen in Japan und Deutschland verglichen werden.

Programm


Programm herunterladen


10:00 Begrüßung
  Prof. Dr. Franz WALDENBERGER (Deutsches Institut für Japanstudien, Tokyo)

10:15 Klimapolitik – Deutsche und japanische Ansätze
  Dr. Hans Carl von WERTHERN (Botschafter der Bundesrepublik Deutschland)

  再生可能エネルギーによる地方創生 Slides
Kentaro DOI (Climate Change Policy Division, Global Environment Bureau, Ministry of Environment, Japan)

11:15 Erneuerbare Energien und Regionalentwicklung in Japan und Deutschland
  Will Community-Based Renewable Energy Projects Increase in Japan? Slides
Noriaki YAMASHITA (Institute for Sustainable Energy Policies)

  Renewable Energy Slides
Dr. Tilo SCHMID-SEHL (RenEnergy Crossborder Co., Ltd.)

  Moderation
Dr. Jörg RAUPACH-SUMIYA (Ritsumeikan Universität, Osaka)

13:00 Mittagspause
 

14:30 Bürgerbeteiligung in der Energiewende – Erfahrungen des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages
  Gero STORJOHANN, MdB (Stellvertretender Vorsitzender des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages)

15:15 Podiumsdiskussion: Einbindung von Stakeholdern für eine nachhaltige Kommunalpolitik
  レジリエンスの高い地域づくりの提案 Slides
Hidetake ENOMOTO (Transition Town Japan Network)

  Gemeinde Rettenbach Slides
Wilhelm FISCHER (Alt-Bürgermeister, „Sonnendorf“ Rettenbach am Auerberg, Bayern)

  地方創生に求められる事業構想 Slides
Mitsuo MAKINO (Bürgermeister von Iida City, Präfektur Nagano)

  農山村の持続可能な地域づくり Slides
Junko OWADA (LOHAS Business Alliance)

  Luftkurort und Bioenergiedorf Slides
Rudolf SCHULER (Bürgermeister, „Bioenergiedorf“ St. Peter, Baden-Württemberg)

  低炭素社会の構築と市民社会 Slides
Prof. Masaharu YAGISHITA (Sophia University, Tokyo)

  Moderation
Dr. Christian DIMMER (RCAST, The University of Tokyo)

17:20 Schlusswort
  Shikibu OISHI (Deutsche Botschaft Tokyo)

17:30 Empfang im Foyer
 

Veranstaltungsort

Goethe-Institut Tokyo / OAG Haus
7-5-56 Akasaka, Minato-ku Tokyo-to 107-0052

Lageplan

Projekte

Berichte

27.10.2015
Gäste des deutschen Botschafters. Allgäuer Zeitung Nr. 247 vom 27. Oktober 2015 / Ostallgäu., S. 28.

15.10.2015
地方創生のチャンスとしての温暖化対策 ~日本とドイツにおける再生可能エネルギー~. 新エネルギー新聞. 第37号, 10p.

08.10.2015
まきストーブで融雪実験再生エネ発電量村ニつ分. Hokuriku Chunichi Shinbun October 8th 2015.

07.10.2015
独の視察団白峰へ. Hokuriku Chunichi Shinbun October 7th 2015.

05.10.2015
再生可能エネルギー先進地独の村から「循環型社会 」めざす 大木町 に. Asahi Shinbun Kyushu October 7th 2015.

© Copyright 2017 DIJ