*/ DIJ - Deutsches Institut für Japanstudien
Home

Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen

Info

Dr. Steffen Heinrich

Politikwissenschaft

Dr. Steffen Heinrich ist seit September 2014 wissenschaftlicher Mitar­beiter am DIJ. Promotion 2013 im Fach Politikwissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einer vergleichenden Studie zu Arbeitsmarktreformen in Japan und Deutschland zwischen 1990 und 2010, unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses politischer und ökono­mischer Institutionen. Zuvor Magisterstudium der Politikwissen­schaft (Hauptfach), Volkswirtschaftslehre und Japanologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ab 2008 Lehr- und Forschungstätigkeiten am Institut für Politikwissenschaft der Universität Heidelberg und anschließend am Institut für Ostasienwissenschaften sowie am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen. 2013 und 2014 Mitarbeiter im DFG-Projekt „Cross-border temporary staffing. Market-making and transnational regulation in inter-regional comparison”, geleitet von Prof. Karen Shire (Duisburg-Essen). Forschungsinteressen insbesondere in den Bereichen Arbeitsmarktpolitik, vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung und japanische Sozialpolitik.

DIJ Projekte

Curriculum vitae

Seit 09/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Japanstudien
12/2013 Promotion (Dr.rer.pol.) Universität Heidelberg "Patterns of dualisation. Coordinated capitalism and the politics of flexible labour markets in Germany and Japan 1990-2010"
01/2010 - 09/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Universität Duiburg-Essen
04/2007 - 02/2008 + 07 - 09/2008 Gastwissenschaftler, Institute of Social Science, The University of Tokyo
04/2008 - 02/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft, Universität Heidelberg
04/2007 - 02/2008 Stipendiat am Deutschen Institut für Japanstudien
10/1998 - 07/2005 Magisterstudium LMU München, Politische Wissenschaft, Japanologie, VWL

Publikationen

Bücher

(2015)
[Mit: Apitzsch, Birgit; Shire, Karen; Mottweiler, Hannelore; Tünte, Markus] Flexibilität und Beschäftigungswandel.
Weinheim und Basel: Beltz Juventa Verlag.
(2013)
Patterns of dualisation: Coordinated capitalism and the politics of flexible labour markets in Germany and Japan, 1990–2010. PhD thesis.
Heidelberg: Ruprecht-Karls University.
(2007)
Die Wahlreform in Japan von 1994 und der Wandel des Parteienwettbewerbs – Eine vergleichende Studie zur Relevanz institutioneller Einflüsse.
Münster: LIT-Verlag.

Artikel

Sonstige Publikationen

In Vorbereitung

Vorträge

© Copyright 2018 DIJ